Archiv für das Tag 'Gerhard Ludwig Müller'

Du suchst im Moment im Archiv von sancta simplicitas.

Darf man einen Bischof kritisieren?

Zum Leserbrief „Nicht richten“ von Philip Hockerts und zum Interview mit Kai Diekmann · Neue KirchenZeitung, Nr. 28/2004 · Seite 2 und 14

In der Aus­gabe 24/2004 berich­tete die NKZ unter dem Titel „… und den Clowns kamen die Trä­nen. Ein dras­ti­scher Witz über Bischof Mül­ler bringt zwei Pries­ter in Bedräng­nis“ über eine Aus­ein­an­der­set­zung zwi­schen dem Regens­bur­ger Bischof Mül­ler und zwei sei­ner Pries­ter – bei der sich offen­sicht­lich auch der Bischof nicht so ganz kor­rekt ver­hal­ten hat. Der Pres­se­spre­cher des Bischofs kri­ti­sierte in einem Leser­brief die Bis­tums­presse:

Den gan­zen Bei­trag lesen »

Geschrieben von admin am 14. April 2015 | Abgelegt unter Leserbriefe | Kommentare deaktiviert für Darf man einen Bischof kritisieren?

Die Kommunion – „kein einklagbares Recht“?

Offener Brief an Kardinal Gerhard Ludwig Müller

16. Juli 2014
Der Prä­fekt der vati­ka­ni­schen Glau­bens­kon­gre­ga­tion, Kar­di­nal Ger­hard Lud­wig Mül­ler, schließt eine Zulas­sung von wie­der­ver­hei­ra­te­ten Geschie­de­nen zur Kom­mu­nion wei­ter aus. In einem Gespräch mit dem Evan­ge­li­schen Pres­se­dienst (epd) betonte der oberste katho­li­sche Glau­bens­wäch­ter, die Kom­mu­nion sei „kein ein­klag­ba­res Recht“.
.

Sehr geehr­ter Herr Mül­ler,

wenn die Kir­che das Geschenk und Ver­mächt­nis Jesu Christi nicht in sei­nem Sinne ver­wal­tet, dann sind die Gläu­bi­gen durch­aus berech­tigt, ihr Recht ein­zu­kla­gen.

Jesus hat zum letz­ten Abend­mahl alle sei­nen Jün­ger ein­ge­la­den. Er schloss selbst Petrus nicht aus, von dem er wusste, dass er ihn feige ver­leug­nen würde, auch Judas nicht, von dem er wusste, dass er ihn an die Hohen­pries­ter aus­lie­fern würde.

Auch sonst war Jesus nicht bekannt dafür, Bedürf­tige aus­zu­schlie­ßen:

Den gan­zen Bei­trag lesen »

Geschrieben von admin am 28. Juli 2014 | Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare

Erst das Lehramt, dann die Forschung?

Offener Brief an Bischof Gerhard Ludwig Müller

 

Sehr geehr­ter Herr Bischof Mül­ler,

die Katho­li­sche Nach­rich­ten­agen­tur (kna) berich­tete von einer Dis­kus­sion um die Zukunft der Theo­lo­gie auf dem Katho­li­ken­tag 2012 in Mann­heim:

Der Regens­bur­ger Bischof betonte, selbst­ver­ständ­lich müss­ten Bedeu­tung und Kom­pe­tenz der theo­lo­gi­schen Fakul­tä­ten aner­kannt wer­den. Aber neue For­schungs­er­geb­nisse müss­ten mit Aus­sa­gen des Lehr­amts der Ver­gan­gen­heit und der Gegen­wart über­ein­stim­men.

Das ver­stehe ich nicht. Bis­her bin ich davon aus­ge­gan­gen, dass sich die Lehre nach den neu­es­ten Erkennt­nis­sen zu rich­ten hat – und nicht umge­kehrt:

Den gan­zen Bei­trag lesen »

Geschrieben von admin am 22. Mai 2012 | Abgelegt unter Allgemein | 1 Kommentar

Das Verbrechen des Hans Maier

oder: Das weite, weite Herz der katholischen Kirche

Der Poli­tik­wis­sen­schaft­ler Hans Maier hat viel erreicht in sei­nem Leben. Ein Mensch, wie ihn sich die Kir­che nicht bes­ser wün­schen kann: katho­lisch, klug, kon­ser­va­tiv, enga­giert in Kir­che und Gesell­schaft. Im ver­gan­ge­nen Jahr ist Hans Maier acht­zig Jahre alt gewor­den. Das wäre für die Kir­che eigent­lich ein Anlass, ihn – ein wei­te­res Mal – zu ehren. Statt des­sen wurde ihm in zwei Bis­tü­mern Haus­ver­bot erteilt.

Den gan­zen Bei­trag lesen »

Geschrieben von admin am 8. März 2012 | Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare

Das Ende der Ökumene

In einem Inter­view mit der Pas­sauer Neuen Presse sprach Bischof Ger­hard Lud­wig Mül­ler (Regens­burg) über den Papst­be­such und die Öku­mene. Das kann nur als end­gül­tige Absage an die Öku­me­ni­sche Bewe­gung und den Auf­trag Christi („Alle sol­len eins sein“ Joh 17,21) ver­stan­den wer­den.

Den gan­zen Bei­trag lesen »

Geschrieben von admin am 29. November 2011 | Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare

Bischof Gerhard Ludwig Müller – eine Chronik

Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Ger­hard Lud­wig Mül­ler, Bischof von Regens­burg, Hono­rar­pro­fes­sor an der Lud­wig-Maxi­mi­li­ans-Uni­ver­si­tät Mün­chen (so stellt er sich auf sei­ner Home­page vor) schafft es von allen Bischö­fen am häu­figs­ten in die Medien. Wor­über er aller­dings nicht immer sehr glück­lich ist …

Weil es schwie­rig wird, bei den vie­len Mel­dun­gen und Berich­ten den Über­blick zu behal­ten, habe ich seine Ein- und Aus­fälle chro­no­lo­gisch zusam­men­ge­stellt.

Den gan­zen Bei­trag lesen »

Geschrieben von admin am 26. Juni 2011 | Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare