• Leserbriefe

    Denunzieren mit dem Segen der Kirche

    Die vatikanische Liturgieinstruktion „Redemptionis sacramentum“ fordert die Gläubigen auf, „liturgische Missbräuche“ beim Diözsesanbischof (notfalls auch beim Apostolischen Stuhl in Rom) zu melden. Früher nannte man solche Menschen Denunzianten. Heute dürfen sie sich als Bewahrer der Heiligsten Eucharistie fühlen.

  • Leserbriefe

    Zum Verbot der Interkommunion

    Christus hat alle Jünger zum Abendmahl eingeladen. Auch Petrus, von dem er wusste, dass er ihn verraten würde, sogar Judas, der ihn an die Hohenpriester ausliefern würde. Die katholische Kirche schließt aber sogar die Menschen von der Eucharistie aus, deren einziger Fehler darin besteht, dass auf ihrer Lohnsteuerkarte nicht „RK“ steht. Und glaubt, damit im Sinne Jesu zu handeln.